Eindruecke der ersten Woche in Duisburg

| No Comments | No TrackBacks

Die erste Woche in dem Projekt auf dem ich bis Ende Juni 2012 eingesetzt werde neigt sich dem Ende, und so langsam wird deutlich was diese Zeit fuer mich vorhaelt.

Das Hotel in Oberhausen (NH-Hoteles) ist angenehm, auch wenn es kleinere Schwierigkeiten mit dem Tuerschluss meines Zimmer gab. Immerhin hat es seine Funktion gestern Abend waehrend meines Rueckwegs aus der Sauna erfuellt und mir somit einen Besuch an der Rezeption nur mit Badetuch bekleidet erspart. Dass in der heutigen Zeit noch knapp 20€/Tag fuer WLAN berechnet werden halte ich fuer frech, nachdem meine UMTS-Verbindung via E-Plus jedoch recht schwach ist, macht das Surfen im Hotel wenig Freude.

Nach dem eher abstrakten Einarbeiten der ersten zwei Wochen in Erlangen, kann ich in Duisburg nun ein Gefuehl fuer ein konkretes Projekt entwickeln. Mit einer Laufzeit seit 2006 und einem planmaessigen Abschluss in 2012-2013, guten 300 Mitarbeitern und einem Volumen im hohen zweistelligen Millionenbereich, repraesentiert es ein archetypisches strategisches Projekt mit gestaffelten Roll-Outs an mehrere, international verteilten Standorten, massiven Aenderungen in der Organisation sowie den Prozessen und allen damit einhergehenden Herausforderungen, sowohl technischer, als auch organisatorischer und politischer Natur.

Im Gegensatz zu Erlangen ist das Gelaende in Duisburg deutlicher staerker von Schwerindustrie gepraegt und erinnert damit eher an den Standort Vogelweiherstrasse in Nuernberg. Mit seinem Paternoster, gusseisernen Gelaendern und Linoleumboeden hat das Gebaeude, dessen obere zwei Stockwerke das Projekt bewohnt, seinen eigenen technischen und fruehindustriellen Charme. Das Gefuehl bei einem alt-ehrwuerdigen Unternehmen zu arbeiten tritt an einem solchen Ort deutlich staerker hervor als an moderneren Standorten und bietet mir daher eine gelungene Moeglichkeit mich mit der Geschichte und dem Geist desselben vertraut zu machen.

Von Duisburg haber ich bisher nicht viel gesehen, ausser der es mit Oberhausen verbindenden Autobahn, dem Firmengelaende und der direkt daran anschliessenden Puff-Strasse. Bisher erfuellt es die Erwartungen und Vorstellungen die ich hatte voll. Die naechsten Wochen werden durch Besuche der sehr wohl vorhandenen kulturellen Einrichtungen jedoch sicherlich dazu Beitragen auch andere Dimensionen der Stadt kennen zu lernen.

Morgen bringt mich der Zug wieder nach Hause, damit es naechste Woche direkt weitergehen kann. Unter anderem ist ein Treffen mit den wenigen anderen SGPlern hier in der Region angesetzt, in Duisburg sind wir sogar nur zu zweit.

dlvrf

No TrackBacks

TrackBack URL: http://blog.janus.cx/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/15

Leave a comment

November 2011

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

About this Entry

This page contains a single entry by Nils o. Janus published on November 16, 2011 9:08 PM.

Ungrouping Items in PowerPoint with Powershell was the previous entry in this blog.

[SOLVED] New-WebServiceProxy : Initialization failure. Please review input options and documents for validity. is the next entry in this blog.

Find recent content on the main index or look in the archives to find all content.

Categories

OpenID accepted here Learn more about OpenID